Endlich alles neu im Bad …

Über 5 Jahre leben wir jetzt schon hier in Schweden, und 7 Jahre haben wir schon unser Haus, und beim Bad war es (vermutlich auch aufgrund des Aufwands) immer so, dass wir uns gesagt haben – „Nana, des funktioniert ja soweit alles, da machma nix !“ 🙂

Aber schon länger reift in uns der Gedanke an ein neues Bad, das besser, schöner, vor allem aber neuer und hygienischer ist, als das, was wir mit dem Haus mitgekauft haben. Also haben wir schon vor Monaten mit der Planung begonnen, doch so wie immer will gut Ding eben Weile haben, und bis dann tatsächlich alles an Zeug da war, das man für so eine Aktion da war, hat es eben gedauert.

Bis dann der Wille anzufangen da war, hat es dann noch a bissl gedauert ….

Und bis dann eine Gelegenheit da war, und dem Renovierungsvorgang nichts mehr entgegen stand, wie etwa ein Waldbrand oder dergleichen, hat es dann eben noch a bissl gedauert…

Aber jetzt ists soweit – nach 6 Tagen übler Arbeit in noch üblerer Verfassung, weil halb krank – ist es erledigt – das Rohr verlegt, das Unternehmen BAD abgeschlossen 🙂 – man bin ich froh !!! 🙂 🙂

ALT – also vor 6 Tagen

NEU – also JETZT 😉

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zu wenig Platz …

war im alten Auto bei 5 Hunden auf der „Rückbank“ doch ein kleines Problem – und ein Weiteres, dass beim Aussteigen einfach immer jeder der erste sein wollte, hat dann wirklich dazu geführt, dass wir uns ersthaft nach einem größeren Gefährt umgesehen haben.

Fündig geworden sind wir dann auch – ich muss gestehen nach einer ganzen Weile erfolglosen Schauens – in der Nähe des Stockholmer Flughafens (wie praktisch, denn wie sollte man sonst da hinkommen). Als ich dann runtergeflogen bin und mir das Auto angeschaut habe, war ich gleich überzeugt, den nächsten Familienuntersatz fahrbarer Natur gefunden zu haben 🙂

Ist diesmal etwas Größeres geworden – ein IVECO DAILY – 2,7 Meter hoch, 5,5 Meter lang und mit ausreichend Lagerfläche ausgestattet, dass wir nebst 5 pelzigen Passagieren auch noch vermutlich ein Bett und das ganze Trainingsgerät Platz finden werden.

Das Anschlussprojekt – Ausstatten des Autos mit 5 luxuriösen Boxen, damit alle Wuffis sicher sind, ist auch schon abgeschlossen – wie man auf den Fotos sehen kann.

Wir freuen uns jetzt schon auf viele gemeinsame Ausflüge 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Was alles geschah …

Schon schlimm, wenn man einen Blog Eintrag damit beginnen muss, zeigt es doch nur, dass man die Sache hat schleifen lassen, und mal wieder keine Einträge geschrieben hat – aber egal – jetzt bin ich ja da 🙂

Nachdem unser nun fünfter Hund bei uns eingezogen ist, wir dann auch noch Besuch bekamen, war wenig Zeit für anderes :), obwohl eindeutig zu bemerken ist, dass wir noch nie einen so unkomplizierten Welpen hatten wie Nani – die ist eigentlich gleich zu behandeln wie ein großer Hund – zumindest fast. Sie hat keine nervöse Blase, so wie damals Pumpkin, die sich bei jedem Beller von Thor nass gemacht hat, und sie ist nicht mal so eigensinnig wie klein Abby, deren Freiheitsdrang wir damals mit Gittern im Haus beschränken mussten 🙂

Aber gewachsen ist sie schon die Kleine – echt der Wahnsinn und inzwischen bekommt sie auch schon ein schönes Fell + Unterwolle unten, Dauerwolle (ich meine Welle) oben drüber 🙂

Super ist auch, dass wir das Grundstück eingezäunt haben – das nützt unsere Bande großzügig aus und saußt uns gerne mal um die Ohren, und auch mal ab und zu um, wenn wir grad im Weg stehen 🙁

    

Im Hundeauslauf hat das Rudel mit dem Fluchttunnel Richtung China begonnen – die Bauarbeiten sind hart, und oft muss gerastet werden. Pumpkin liegt grad im Tunnel um den Eingang zu verbergen 🙂

Wenn dann viel gearbeitet und gelaufen wurde, sind alle müde 🙂

so sehen wir aus, wenn wir müde sind 🙂

Im Garten hat sich auch einiges getan – wir haben neue Regentonnen aufgestellt, einen neuen Kompost, die Pflanzen sind alle am wachsen auch wenn Simone viel Arbeit damit hat, weil sie sie dauernd gießen muss – heuer kommt so wenig Regen wie selten  – dafür haben wir jede Menge Blutsauger in der Luft – Regentropfen wären mir da bedeutend lieber 😉

   

Über Midsommar hatten wir nette Gäste zu besuch – Freunde aus Tirol kamen uns besuchen und auch unsere Tiroler „Nachbarn“ kamen zum Midsommaressen zu uns 🙂 – das war Lustig – es gab ganz UnMidsommarlich – Wiener Schnitzel mit allerhand Salaten…

Jetzt geht’s nochmal nach Wien arbeiten und danach ist dann Sommerpause – erzwungenerweise – weil die Flieger, die nach Sveg fliegen auch Sommerferien machen – einfach so – hab gar nicht gewußt, dass ein Flieger so was braucht.

Danach gehts dann daran das Bad zu renovieren – das wird sicher wieder ein spassiges Projekt von dem ich was berichten kann.

Ansonsten derweil noch einen schönen Sommer aus dem viel zu warmen Schweden 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nr. 5 lebt ….

Da gab es doch mal diesen Film in den 80ern aber der hat mit diesem Thema hier gar nichts zu tun 😉 – bei uns gehts wie immer um einen Hund.

Vor 10 Tagen haben wir von einem Hund erfahren, der ein neues zu Hause sucht, und nachdem wir ein Foto gesehen hatten – kann denn irgendjemand einem süßen Welpen wiederstehen – haben Simone und ich beschlossen, dass 5 Hunde auch nicht mehr Arbeit sind als 4 – also habe ich mich mal wieder ins Auto gesetzt und nach „nur“ 2500 km durften wir Nani-Anela (Beautiful Angel) in unserem Rudel willkommen heißen 🙂

4 Tage Autofahrt – 2 davon mit Hund bei übler Hitze, die uns hier in Schweden seit fast 3 Wochen heimsucht – später, war es Sonntag abend dann soweit und ein erstes Treffen fand statt. Man darf auch nicht vergessen dass Nani das erste Mal am Meer war, das erste mal mit der Fähre gefahren ist, und dann auch noch vermutlich das erste mal Schnee gesehen hat, auf einem unserer Spaziergänge bei der Fahrt.

Pumkin hieß den Neuankömmling mit deutlicher Skepsis und ihrer scheuen zurückhaltenden Art willkommen, danach kamen dann auch die anderen 3 Rabauken dazu, und schienen es wirklich spannend zu finden, was hier angekommen war.

Es wurde gewedelt, gebellt und gerannt – ein gelungenes erstes Zusammentreffen. Nani war von Beginn an brav und hat sich gut eingefügt – Sie schläft in der Nacht schon durch, ist stubenrein, und kann mit Geschwindigkeiten laufen, die selbst unsere Großen erstaunen. Sie ist auf den Spaziergängen immer mit dabei und mitten im Gedränge, wenn gerauft wird – gleich voll dabei würde ich sagen, und gar nicht scheu 🙂

Nani trägt mit Sicherheit einen großen Huskyanteil mit sich rum – das merkt man an der Schnelligkeit, und Selbstständigkeit, die sie an den Tag legt – wo allerdings diese Riesenohren herkommen, das ist die Frage – vielleicht war ein Fennek beteiligt 😉

Bildresultat för tiere mit großen ohren

Hier noch ein paar Fotos, unter anderem haben wir für unsere Wuffs einen Pool gebaut, denn die Hitze ist wirklich übel, wenn man so ein dickes Fell hat – naja zumindest gegen die Mücken hilft das Fell dann 🙂

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dachlawinen und andere Unvorhersehbarkeiten …

Der Winter bleibt – zumindest vorerst – und er hat noch anderes im Gepäck als nur Schnee – oder soll ich sagen mit dem Schnee kommen noch ein paar andere Umständlichkeiten mit ?

Wenn es denn dann wärmer wird, dann kommt alles was an Schnee am Dach liegt ziemlich schnell ins Rutschen und die Kräfte, die bei so viel Schnee da freiwerden, wurde z.B. unserem Dunstabzugsrohr zum Verhängnis. Es kam wohl so ein Druck zusammen, dass die Konstruktion dem nichts mehr entgegensetzen konnte und so rutschte nicht nur der Schnee, sondern auch gleich die halbe Dachkonstruktion mit dem Schnee einfach mal 40 cm ab.

Als wir dann im Arbeitszimmer waren, und es ruhig war im Haus, haben wir etwas vernommen, das jedem Hausbesitzer gar nicht so gefällt …

tropf, tropf, tropf…..

Da mussten wir also gleich etwas unternehmen und haben angefangen das Dach mal oberhalb der abgerutschten Konstruktion vom Schnee zu befreien um zu sehen, ob denn hier noch was zu retten ist.

War aber nichts mehr zu retten – die Platte hatte Risse durch die Nägel und das Rohr des Abzugs war mehr oder weniger platt 🙂 – also half nichts als eine NotOP – schneide das Faule heraus – hab ich mir gedacht … war auch gar nicht so einfach, aber letztendlich …

hat er sich zwar gewehrt, aber er war dann doch der Verlierer, der Dunstabzug 😉

Dann haben wir die Platte mit einer (die gottseidank noch so rumstand) ersetzt und somit zumindest provisorisch das Dach abgedichtet – alles weitere  werden wir dann wohl im Frühjahr erledigen 🙂

Auch sonst ist noch einiges an Schnee vom Dach gekommen…

Terasse vermisst !?!

Kirschbaum vermisst ?!?

  ja wo isses denn – das Gewächshaus ???

Aber irgendwann wird dann auch wieder einmal Sommer … wers glaubt 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Frühling läßt grüßen … ???

Aber nicht bei uns 🙂 Wir haben zwar keinen Phil hier, aber irgendwer hat definitiv seinen/ihren Schatten gesehen und das verspricht zumindest noch ein paar weitere Wochen Winter.

So schnell wird das auch gar nicht wegtauen können, auch wenn man jetzt schon merkt dass die Sonne an Kraft gewinnt, und die Kälte der Nacht immer schneller vertreibt. Vorgestern sind wir sogar schon kurz draußen gesessen und haben einige Sonnenstrahlen genossen, bevor ich dann wieder auf’s Dach gestiegen bin um es ein wenig von der Schneelast zu befreien.

Anbei noch ein paar Fotos mit aktuellen Schneehöhenangaben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

A bissl viel …

A bissl viel Schnee – zumindest für unserer Dächer ist heuer gefallen, und so ist die Winterzeit diesmal nicht die beschauliche Zeit (ohne viel Arbeit), die sie normalerweise gerne ist – NEIN – Es ist sooo ein Haufen Schnee zu schaufeln, dass man praktisch jeden Tag sein Workout haben kann – und das bringt einen wirklich in Form 🙂

Außerdem schaut es bei uns mittlerweile mehr wie in einem Labyrinth aus, als sonst was – wir graben halt Gänge überall dorthin, wo wir hin müssen – aber so langsam wird es teilweise wirklich eng 😉

Die Wälle werden langsam so hoch, dass die Schneefräse, die sich dieses Jahr wirklich rentiert hat, es kaum mehr schafft den Schnee drüber zu schmeißen – an der Ausfahrt sind die Wälle mittlerweile etwa 2 Meter hoch, und das schränkt dann die Sicht doch ein wenig ein, wenn man auf die Straße raus fährt.

Aber beklagen wollen wir uns nicht – es ist ein toller Winter, mit kaum Eis, weißen Hunden, und viel Tiefschneestapfen. Mittlerweile haben wir es geschafft einige Wege mit dem Scooter zu fahren (das ist bei so viel Schnee auch nicht ganz leicht) – und auch die Rehe nehmen diese Erleichterung von A nach B zu kommen gerne an – sehr zu unserem Leidwesen, weil wir dann gerne einen Abflug von der Spur machen, wenn unsere Wuffs sie in Sichtweite haben 🙂

  

U_ohhh die Wuffs haben mich am Dach entdeckt ….

da muss man doch irgendwie rauf kommen !?!

Vielleicht geht’s ja da lang ….

Verschwindibuswinter – Erdkeller – schon fast weg 😉

„Ausblick“ aus dem Fenster – naja a bissl Ausblick gibt’s noch, aber nicht mehr viel 🙂

So langsam wird der Ausgang wirklich zum Gang … bald zum Tunnel 😉

der Schnee muss vom Dach runter (ca. 1 Meter komprimiert !!)

  

kleiner Vergleich Sommer – Winter – ja, das ist die gleiche Hütte 🙂

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Simone´s Ausstellung in SVEG …

Diesen Februar gibt es in Sveg im Gemeindehaus etwas ganz Besonderes zu sehen – Simone stellt dort in diesem Monat eine Auswahl ihrer Kunstwerke aus. Es ist ein schönes Gefühl viele der Decken, die sie in den letzten Jahren und Monaten in liebevoller Kleinstarbeit gemacht hat dort hängen zu sehen, und das Feedback ist auch ausgezeichnet.

Alle erfreuen sich an der farbenfrohen und abwechslungsreichen Ausstellung.

Sogar die Zeitung hier berichtet darüber, und weil ja nicht alle die diesen Blog lesen auch des Schwedischen mächtig sind, anbei nun die Übersetzung des Artikels 🙂

Schöne Decken werden in der Lichthalle ausgestellt

Kunsthandwerk – Die Lichthalle in Svegs Gemeindehaus ist nun gerade gefüllt mit Quiltdecken. Die Künstlerin hinter diesen ist Simone Steuxner, die von Österreich nach Schweden übersiedelt ist.

Simone Steuxner berichtet, dass sie vom Quiltvirus befallen wurde schon bevor sie nach Härjedalen ausgewandert ist.
– Es ist unheimlich schön kreativ mit Stoffen und Garn zu sein, erklärt sie.
Die Quilttechnik, die sie verwendet kann man auch „skarvsömnad“ nennen, weil bei dieser Technik ein Stoff in mehrere Stücke zerteilt und dann später zu größeren Einheiten wie Decken oder Tüchern zusammengenäht wird.
Simone hat auch schon bei mehreren Ausstellungen ihre Werke präsentiert. Unter anderem hat ihr Quilt „Secret Love“ den dritten Preis bei der Schottischen Quiltchampionship 2017 belegt.
– Die Inspiration zu meinen Quilten fine ich überall, erzählt Simone Steuxner.

Stefan Persson

draufklicken, um das Panorama zur Ausstellung zu sehen 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

S’isch saukalt …

könnte man zumindest sagen, wenn man nicht an schwedische Winter gewohnt ist. Aber so eine Woche im Winter gehen die Temperaturen gerne mal auf die -25 bis -30 Grad hinunter.

Da empfielt es sich dann aber schon eine Gesichtsmaske zu nehmen, auch wenn man unter dem Ding nicht besonders gut Luft bekommt, aber die alternative heißt dann oft doch leichte Erfrierungen, und die sind nicht sonderlich angenehm 🙂

Trotzdem nützen wir diese (meistens wunderschönen) Tage und sind mit unseren Wuffs draußen – die Natur ist dann wirklich sehenswert – wenn man zwischen den eisverhangenen Augen noch was sehen kann 😉

Inzwischen haben wir schon wieder etwas Schnee dazu bekommen – dieser Winter ist schneetechnisch wirklich überaus großzügig mit uns – so großzügig, dass wir langsam gar nicht mehr wissen wohin mit dem Zeug und wohl bald anfangen müssen Tunnel zu bauen 🙂

          

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Schnee ist da …

Heuer dürfen wir uns nicht über zu wenig Schnee beklagen – die Schneefräse und ich hinten dran machen Überstunden, und verbrauchen Unmengen an Bezin – also die Fräse nicht ich 😉 – ich lauf mit Kaffee …

So langsam wird der Platz eng, und ich weiß nicht mehr wo ich das weiße Zeug noch überall hin fräsen soll – die Hügel werden überall höher, und die Hunde verschwinden oft beim Versuch vom Weg abzuweichen.

Aber es ist endlich mal wieder so ein Winter, wie wir ihn früher auch in Tirol öfter mal gewohnt waren, mit Schnee, Eis und Kälte. Uns machts auf jeden Fall einen Heidenspaß 🙂

 

Und noch ein Panoramabildchen 🙂

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar