Blut fließt in Vänsjö …

Gestern abend hat es sich zugetragen  – wir sind immer noch nicht sicher, wie es wirklich genau abgelaufen ist, aber eines ist sicher – Blut ist geflossen – in Strömen – Gottseidank nicht auf den teuren Stoff.

Zum Tathergang: Es war wohl so, dass Simone – im Schneidewahn (schneller, höher, weiter) alles ausgeblendet hat, was sie in ihrem Bestreben, soviel wie möglich aus einem Stoffstück herauszuholen, behindert hätte. Wohl auch die Tatsache, dass ihre Fingerspitze ein Wenig über den Rand des Lineals, mit dem sie gerade zu Gange war, hinausgeschaut hat.

Ihr Arbeitsgerät (wohl ausgestattet mit einer Sicherheitsvorrichtung, die beim Schneiden aber deaktiviert ist) hat das nicht ganz mitbekommen, und hat besagte Fingerspitze, wie den Stoff eben einfach abgeschnitten – razz fazz – ein glatter Schnitt…:(

Darauf folgte ein Schrei, der mich aus meiner „Sofastarre“ holte und mich sofort zu unserer ersten Hilfe-Lade laufen lies. Ich holte ein Pflaster, das aber dem Blutstrom, der sich in Folge aus Simones Finger ergoß nicht Herr werden konnte und quasi – sang und klanglos rot wurde und unterging.

Wir haben dann das Problem mit einem Verband in den Griff bekommen – eben jenen Griff, der Simone in den nächsten Tagen ein wenig Probleme machen wird… aber das kann sie nicht lange aufhalten – Ganz getreu dem Motto „Nur die harten kommen in den Garten“ sitzt sie heute schon wieder an der Maschine, macht nur um das „Mördergerät“ heute noch einen Bogen – ihre anderen Finger sollen wohl noch die nächsten Tage heil bleiben 😉

Rollschneider2 Rollschneider1

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Blut fließt in Vänsjö …

  1. Clemens sagt:

    Gute Besserung an Simone von Moni und Mir. Danke für den detailgenauen, bluttriefenden Bericht – man fühlt sich, als wäre man life dabei. Und Walter – kümmerst du dich jetzt um die Weihnachtskekse? Oder sind die schon fertig zum Genießen?

    • admin sagt:

      Ich bin natürlich deiner Meinung, dass die Weihnachtskekse absolute Priorität haben ;). Gott sei dank sind die schon fertig. Wir haben was das betrifft ja wirklich noch mal Glück gehabt 🙂

  2. Martina Michels-Hetjens sagt:

    Das Messer ist ja noch blutig…..gute Besserung !!

Schreibe einen Kommentar