Nachwuchs fürs Rudel …

Ich habe ja schon geschrieben, dass wir uns im Urlaub entschieden hatten unser Rudel wieder zu vergrößern, und so ergab es sich, dass Simone mal wieder auf der Samojeden-in-Not Seite gesurft hat, und dort einen aufgeweckten 4 Monate alten Rüden (Sami mit Namen) entdeckte – natürlich lebte der mal wieder gleich ums Eck – also ein bisschen weiter weg – in Inden (richtig lesen – nicht Indien !! 😉 ) – das liegt da ungefähr in der Nähe von Kölln.

Mal wieder der nächste Weg von hier aus – aber was solls. Es wurde telefoniert, organisiert, und so ergab sich die Möglichkeit, dass mir ein Unterstützer (und auch mehrfacher Hundebesitzer) von Samojede-in-Not mir den Hund bis Hamburg entgegen bringen konnte – schon wieder mal 1.000 km gespart – blieben also nur noch ca. 2.500 km zum fahren übrig 🙂

Mittwoch gings in der Früh los, und am Donnerstag Abend war es dann soweit – ich durfte Sami in die Arme schließen und es gab gleich einen Hundezungenfeuchten Empfang 🙂

sammi

Dann machten wir uns auf den Rückweg – Übernachten in Lübeck (das kluge Kerlchen wußte schon sofort wo unser Hotelzimmer war und schlief die Nacht durch – Jippiieee ) – dann rauf auf die Fähre in aller Früh, über die Brücke und dann schafften wir es an diesem Tag noch bis nach Skövde. Dort machte ich auch schon das letzte Mal Station, als ich den kleinen Thor nach Schweden gebracht habe :).

Am nächsten Tag ging es dann richtig zur Sache – sollten wir doch auf der Weiterfahrt dann noch Abby abholen, und das versprach interessant zu werden, denn wie soll man 2 kleine Hunde im Auge behalten, noch dazu, wo die sich nicht kennen ?!?

Ewas oberhalb von Örebro war es dann so weit – Abby stieß zu uns, die süße Maid, die aber mit allen Wassern gewaschen ist, wie ich gleich mal feststellen durfte.

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

Beide Hunde im Kofferraum fuhren wir los, und ich dachte noch – „Der erste Parkplatz ist der Meine“, doch so weit kam ich gar nicht, zog doch schon ein sagenhafter Durft durchs Auto ?!? – Getauft durch Schei… und auch gleich noch bepieselt – na, was soll da noch mehr passieren, dachte ich so bei mir – tja was ?? Natürlich wurde das Auto auch noch vollgekotzt – also Taufe in drei facher Hinsicht 🙂

Aber nach kurzen Fahrten und noch kürzeren Piselpausen haben wir es dann nach Hause geschafft, und der Empfang im Hundgard war um so vieles herzlicher als das was Thor von Nikita bekommen hat, als er zum Rudel gestoßen ist 🙂 – richtig handzahm könnte man sagen  – alle gschaffen gut miteinander und Schweden färbt schon auf die Hunde ab – schaut nur mal, wie sie die Ruhe schon genießen 🙂

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

Mit Sicherheit gibts bald wieder was zu berichten. Die Bande fordert uns jeden Tag – aber sie gibt auch soooo viel Freude und Liebe und man merkt, dass sie jeden Tag mehr zusammenwachsen 🙂

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Nachwuchs fürs Rudel …

  1. Martina Michels-Hetjens sagt:

    Wahnsinn-das ist ja toll hoch 14. Meine Güte….

Schreibe einen Kommentar